Vorrunde mit Licht und Schatten

Erfolgreicher Start in die Rückrunde – Vorschau auf das internationale PSD Bank Rollstuhl Basketballturnier 2017.

Viel vorgenommen hatten und haben sich die Hot Wheelers für den weiteren Verlauf der Saison 2016/2017. Zum Auftakt ging es Ende September schon fast traditionell zum Regionspokal nach Luxemburg. Da man in den vorherigen Ausgaben immer besser werdende Ergebnisse erzielte, rechnete man sich insgeheim auch diesmal etwas aus. Nach zwei starken Siegen gegen Frankfurt und Trier und zwei eher durchwachsenen Partien gegen Luxemburg und Wiesbaden mit anschließenden Niederlagen fuhren die Hot Wheelers mit gemischten Gefühlen und dem dritten Platz im Gepäck wieder nach Hause.

Dieser Wechsel von Licht und Schatten sollte in der Vorrunde noch ein treuer Wegbegleiter der ersten Mannschaft werden. Vier teils deutlichen Siegen gegen Teams aus der zweiten Tabellenhälfte folgten zwei bittere Niederlagen gegen die Topteams und direkten Konkurrenten von den Lux Rollers 1 und den Rhine Rhiver Rhinos Wiesbaden 2. 
Teils waren es äußere Umstände, wie Ausfälle durch Krankheit und Verletzungen, sowie unglückliche Spielansetzungen zum gefühlt falschen Zeitpunkt, allerdings hat natürlich auch die Mannschaft selbst ihren Teil zu der ersten Minikrise im November beigetragen. Zum einen wurden taktische Vorgaben nicht wie geplant umgesetzt, zum Anderen lag es mit Sicherheit auch daran, dass hier und da einfach zuviel auf einmal gewollt wurde.

Man fing sich wieder und konnte sich am darauffolgenden Spieltag mit überzeugenden Siegen gegen die direkten Konkurrenten aus Bad Wildungen und Kaiserslautern rehabilitieren.

Die Tendenz sollte sich fortführen und so kam es, dass beim Heimspieltag Mitte Dezember in der Grötzinger Emil-Arheit-Halle wieder zwei grundlegend verschiedene Spiele zu sehen waren. Wurde das erste Spiel gegen Aschaffenburg in voller Besetzung noch deutlich gewonnen, stand gegen die Trier Dolphins 2 am Ende eine nicht eingeplante Niederlage. Nicht nur dass sich die Trierer für dieses Spiel unerwartet mit zwei Bundesliga Spielern aus der ersten Mannschaft verstärkten, auch konnten die Hot Wheelers auf zwei wichtige Spieler nicht zurückgreifen, die im Spiel zuvor noch zur Verfügung standen.

Nach acht Wochen Pause mit besinnlichen Weihnachtsfeiertagen und dem Jahreswechsel sind die Hot Wheelers Mitte Februar wieder erfolgreich in die Rückrunde gestartet. Mit einem lockeren Sieg zum Start gegen die zweite Mannschaft der Lux Rollers glückte anschließend auch die Revanche gegen die Wiesbadener Rhine River Rhinos 2. Dieses Spiel konnte überzeugend gewonnen werden und ist ein Fingerzeig in welche Richtung es gehen soll. Nachdem der Aufstieg in die 2. Bundesliga für dieses Jahr kein Thema mehr ist, möchten sich die Hot Wheelers als zweite Kraft in der Regionalliga Mitte etablieren und peilen wie im letzten Jahr den 2. Tabellenplatz an. Mit entsprechender Disziplin und etwas Fortune sollte dieses Ziel am Ende der Saison auch erreichbar sein.

Schon kurz nach Saisonabschluss haben die Hot Wheelers wieder Großes vor. Nach dem tollen Erfolg des internationalen Rollstuhlbasketballturniers anlässlich des 10-jährigen Bestehens der Hot Wheelers im letzten Jahr folgt nun eine Neuauflage.

Die Hot Wheelers sind stolz, die PSD Bank mit an Bord zu haben und präsentieren das „Internationale PSD Bank Rollstuhlbasketball Turnier und Einsteigerturnier 2017“ in der Grötzinger Emil-Arheit Halle (Bruchwaldstraße 76 – 76229 Karlsruhe).

Während am Samstag, den 13. Mai spannende Spiele auf hochklassigem Niveau geboten werden, geht es am Tag darauf beim Jugend- und Einsteigerturnier darum, interessierte Neulinge an diesen großartigen Sport heranzuführen.

Neben interessanten Spielen ist auch für das leibliche Wohl während des gesamten Wochenendes bestens gesorgt.

Der Eintritt ist wie immer frei und die Hot Wheelers heißen jeden Besucher gerne herzlich Willkommen.